Funktionen in Cinema 4D

Cinema 4DModeling

Polygonales Modeling

Durch polygonales Modeling können alle Möglichkeiten der Formgebung voll ausgeschöpft werden. Beginnen Sie mit einem einfachen Objekt oder auch mit einem einzelnen Polygon und setzen Sie immer weitere Polygone daran an, um die gewünschte Form im 3D-Raum zu erschaffen. Cinema 4D bietet viele komfortable Werkzeuge zum Erzeugen, Unterteilen, Verschieben oder Zerschneiden von Polygonen.

Cinema 4D Polygonales Modelling
Cinema 4D Parametrisches Modelling

Parametrisches Modeling

Unter parametrischem Modeling versteht man in der 3D-Visualisierung ein Verfahren, bei dem die Modelle bis zum Schluss komplett veränderbar bleiben. Dadurch ist es möglich, auch nachträglich sehr schnell Veränderungen an Szenen und Objekten vorzunehmen. Cinema 4D bietet gleich mehrere Möglichkeiten für diese Art der Modellierung an, so dass Sie auch in letzter Minute noch flexibel auf Kundenwünsche eingehen können.

Sculpting

Cinema 4D enthält ein voll integriertes Sculpting-System, mit dem Sie intuitiv organische Oberflächen erstellen. Ein simpler Mausklick auf „Subdivide“ unterteilt Ihre Modelle in feine Polygonmeshes, die Sie mit den umfangreichen Sculpting-Tools intuitiv eindrücken, ausstülpen, zusammenkneifen, einkerben, glätten oder beschneiden können. Spezielle Symmetriewerkzeuge, Masken-, Stempel- und Schablonen-Tools erlauben Ihnen die Modellierung komplexer Objekte und fein ausgearbeiteter Oberflächen.

Cinema 4D Sculpting

Modeling – unterstützt durch OpenVDB

Erstellen Sie komplexe Modelle durch die Kombination einfacher Formen mittels Boolescher Operationen oder animieren Sie beeindruckende Wachstumseffekte, indem Sie Noises und die neuen MoGraph Felder in Geometrie verwandeln – all das ist mit dem OpenVDB-basierten Volumenerzeuger und Mesher möglich. Volumes bieten Ihnen einen prozeduralen Modeling-Workflow, mit dem Sie Objekte erstellen können, die Sie sich bisher nicht einmal vorstellen konnten.